[x] Willkommen im Sucherforum.de. Bitte einloggen oder registrieren.
Als Gast können Sie keine Bilder im Forum betrachten, darum bitte registrieren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
 
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Klinge/Feuerschläger  (Gelesen 483 mal)
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1864



« am: 05. April 2019, 07:13:57 am »

Moin,

Gestern den Fund einer Klinge von 9cm L. gemacht, die m.E. als Feuerschläger genutzt wurde. Fundort MV

In diesem Bereich noch kein eindeutiger Fundplatz, 500 M weiter TBK und vorrömische EZ.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
thovalo
König
******
Offline Offline

Beiträge: 8116



« Antworten #1 am: 05. April 2019, 07:54:26 am »



Guten Tag Gabi!

Bei steinzeitlichen Feuerzeugen wird der Funkenlöser unter Druckausübung über den Funkenspender gezogen, was im Lauf einer längeren Nutzung zu einer Verrundung an den Funktionsenden führt. Wenn Zerrüttzungszonen auftreten, dass wird es sich eher um eine schlagend-klopfende Funktions gehandelt haben.

Nach den Bildern sieht es eher nach einer Zerrüttungsparite aus.
Aber Du bist an Deinem Fundbeleg näer dran.

In der Form und vergleichsweise grob retuschierten Zurichtung ist Dein Fundbeleg mit den mier hier gut vertrauten klingenförmigen Funkenlösern vergleicbar.
An den hier vorkommendne FUnkenlösern fällt fast immer eine deutliche Glanzvbildung zumindest im Bereich der Ventralfläche auf.


lG Thomas  winke winke
Gespeichert

Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1864



« Antworten #2 am: 05. April 2019, 13:22:44 pm »

Moin Thomas,

hab Dank für die Antwort.

Nein, auf der Ventralseite ist keine Glanzbildung zu erkennen, nur bei Bild 762 ist eine
kleine glänzende Stelle die aber wohl nichts damit zu tun hat.
Ja, Zerrüttungspartie ist es und damit doch eine schlagend-klopfende Funktion logischer.  Schäm
(errare humanum est, ....  besorgt)

Gruß

Gabi

Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Kelten111
König
******
Offline Offline

Beiträge: 3761


Heimatkunde ist mein liebstes Hobby!!!


« Antworten #3 am: 10. April 2019, 12:04:22 pm »

Hallo .

Ich sehe da einen Fingerförmigen Feuerschlagstein .

Mfg
Gespeichert
Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1864



« Antworten #4 am: 10. April 2019, 16:59:37 pm »

Hallo .

Ich sehe da einen Fingerförmigen Feuerschlagstein .

Mfg

Moin,

 Danke für Deine Einschätzung. Euer Wissen ist einfach nur Spitze!!

 Ich liebe ...

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
RockandRole
Erzherzog
***
Offline Offline

Beiträge: 3054



« Antworten #5 am: 10. April 2019, 17:49:03 pm »

Hallo Gabi,

ich halte das auch für einen Feuerschlagstein. Es gibt doch verschiedene Arten wie man Funken erzeugen kann, ziehend oder schlagend je machdem was man für Funkenspender verwendet. Markasit, Pyrit, Schwefelkies oder Feuerstahl. Gibt bestimmt noch mehr. Das gibt dann verschiedene Gebrauchsspuren, etweder Verrundungen oder Zerrüttungszonen. Oder sehe ich da etwas falsch  mhh grübel

Liebe Grüße Daniel

Gespeichert

gefährliches Drittelwissen
Neos
Aristokrat
****
Online Online

Beiträge: 178



« Antworten #6 am: 10. April 2019, 20:22:10 pm »

Moin, Gabi,

ich werfe an dieser Stelle noch einen Pickstein in den Topf.

@Marienbad aka Manfred: Ein herzliches "Moin!" nach Neustadt! Wenn sich jemand mit diesem Thema auskennt, dann du. Was meinst du?

Viele Grüße

Neos
Gespeichert
Marienbad
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 2597



« Antworten #7 am: 11. April 2019, 10:25:33 am »

Moin in die Runde,
die Merkmale könnten schon auf einen kleinen Pickstein hinweisen. In meinen Beständen habe ich div. Stücke mit genau dieser vernarbten
"Nase". Ich könnte mir aber auch vorstellen, das es ehemals ein Feuerschläger war der dann als Pickstein herhalten mußte.
Meine Vermutung ist bei derartigen Stücken immer die gleiche, sicher wurden einige Werkzeuge für eine Vielzahl von Arbeiten gebraucht.
Heute ist es ja ähnlich, Schraubendreher - Flaschenöffner.
In der Hand gehalten könnte ich sicher genaueres zu dem interessanten Fund sagen.

 winke winke Manfred
Gespeichert

Wiesenläufer
Graf
*****
Offline Offline

Beiträge: 1864



« Antworten #8 am: 11. April 2019, 10:58:04 am »

Moin @ all,

damit hat eigentlich jeder Recht, da er für verschiedene Tätigkeiten genutzt wurde.
Habe dann eigentlich nur eine Nutzung außer
Acht gelassen.

 Danke nochmals.

Gruß

Gabi
Gespeichert

Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)
Neos
Aristokrat
****
Online Online

Beiträge: 178



« Antworten #9 am: 11. April 2019, 20:34:45 pm »

@Manfred:  Super
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Impressum | Nutzungsbedingung | Regeln
Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Seite erstellt in 0.092 Sekunden mit 20 Zugriffen.